Vorschau: Erweiterungen für Theaterbetrieb

Planungen und Wünsche die Entwicklung betreffend
Antworten
dennis

Vorschau: Erweiterungen für Theaterbetrieb

Beitrag von dennis » 05.11.2010, 13:33

Hallo Christian,

ich wollte Dich hiermit informieren, dass ich mit der Planung/Implementation der im Bugtracker eingetragenen Ideen/Wünschen begonnen habe. Ich habe mich dazu entschlossen dies als Plugin zu tun.

Im obersten Feld wird wahlweise das Stage- oder Preset Register angezeigt. Hervorgehobene Kanäle sind aktuell angewählte. Diese können durch Eingabe von Intensitäten verändert werden Tastatur/Maus/Scrollrad/DMX-In/Midi/... Natürlich kann dies mit Tastatureingaben auch in einem Schritt erfolgen (Anwahl+Zuweisung)
In diesen Registern werden die Stimmungen erstellt und können dann abgespeichert werden. Gespeicherte Stimmungen können dort hineingeladen und verändert/ergänzt werden. Im Preset Register auch Blind.
Durch die Playbackfader oder den Go Button wird die Stimmung, die sich im Preset Register befindet in das Stage Register übernommen. In das Preset Register wird dann die nächste Stimmung geladen.

Im zweiten Feld sieht man (oder auch noch nicht :) ) den Sequence-Manager, der den Cue-Stack enthält (fürs erste wird es nur diesen einen geben) Dort stehen alle Cues drin, die über die Playbackkontrolle der Reihe nach aufgerufen werden. Autotrigger, Einblend- und Ausblendzeiten, und Stichwort werden dort angezeigt. Fürs erste ist es nur möglich dort Plugineigene Stimmungen und Befehle einzutragen. Für Befehle wird es die Option geben einen weiteren Befehl auszuführen, wenn diese übersprungen werden (Synchronisation externer Programme)

Playbackkontrolle unten rechts. Zwei getrennte Fader, ausblenden der aktuellen Stimmung, einblenden der nächsten. Go, Pause, Out-Of-Sequence Stimmungen, wenn im Tracking-Modus programmiert wurde.

Kreisanwahl unten links, sollte selbsterklärend sein.

Textzeile darüber, "Command Line", darüber wird alles gesteuert. Alle Buttons tragen dort den ihnen zugewiesenen Befehl ein, am Ende wird diese geparst.

Stage/Preset wählt das Register aus, das oben angezeigt werden soll und in dem gearbeitet wird,
Mem (Memory Manager) enthält alle Bereits abgespeicherten Stimmungen, diese können in den Sequence Manager eingefügt werden. Direktes laden in das Stage und Preset Register möglich.

REC, Stimmung des aktuell angewählten Registers abspeichern, dabei werden falls Kanäle angewählt sind, nur diese gespeichert, ist keiner angewählt werden alle im Register befindlichen gespeichert.

Non-Tracking. Alle Kanäle werden gespeichert.

Ich denke die wichtigsten Funktionen sollten erklärt sein. Wem da was bekannt vorkommt, ja ich habe versucht die Arbeitsabläufe an Isis/ZerOS/EOS anzulehnen.

Ich bin offen für Vorschläge, jedoch werde ich zuerst alle meine Anforderungen implementieren.

Dennis
Dateianhänge
theatre.jpg
theatre.jpg (161.52 KiB) 2217 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stephan Cordes
< PC_DIMMER >
Beiträge: 187
Registriert: 28.08.2009, 14:23
Wohnort: 34281 Gudensberg
Kontaktdaten:

Re: Vorschau: Erweiterungen für Theaterbetrieb

Beitrag von Stephan Cordes » 05.11.2010, 17:31

Hallo,

das wird all jene freuen, die mit standard Theatersteuerungen gearbeitet haben und sich an diese Arbeitsweise gewöhnt haben.
Das wird zu einer weiteren Verbreitung des Programmes führen.

Finde ich gut! :D

Grüße
Stephan

lichtfritze
Lüsterklemmenschrauber
Beiträge: 48
Registriert: 22.01.2011, 10:50

Re: Vorschau: Erweiterungen für Theaterbetrieb

Beitrag von lichtfritze » 30.09.2012, 10:23

Hallo,
ich wollte mal fragen ob du schon das PlugIn fertig programmiert hast, sieht sehr interessant aus!
:wink:
Sagt ein Marsmännchen zu dir: "Alle Marsmännchen lügen!"

Antworten