DMX-Steuerung für 12 V Trafos mit R-Regelung

Alles was mit Beleuchtungstechnik zu tun hat
Antworten
Benutzeravatar
Stephan Cordes
< PC_DIMMER >
Beiträge: 187
Registriert: 28.08.2009, 14:23
Wohnort: 34281 Gudensberg
Kontaktdaten:

DMX-Steuerung für 12 V Trafos mit R-Regelung

Beitrag von Stephan Cordes » 28.09.2011, 07:42

Hallo,

vielleicht hat jemand eine Idee, wie man folgendes realisieren kann:
Ich habe einige 12 V Trafos, an die man direkt ein Potentiometer zum Dimmen anschließen kann.
Nun möchte ich die per DMX ansteuern. Wie bekomme ich es hin, dass Trafoseitig das ganze wie ein ohmscher Wiederstand wirkt?

Bin für jeden Tipp dankbar.

Grüße
Stephan

Marxon

Re: DMX-Steuerung für 12 V Trafos mit R-Regelung

Beitrag von Marxon » 28.09.2011, 09:53

Servus!

Ich habe mich neulich etwas über die Steuerung von Schrittmotoren via DMX informiert und
da kam mir gerade die recht unkonventionelle :) Idee, dass du damit doch den Poti "ansteuern" könntest.
(wenn du mehr als einen Trafo dimmen willst, wäre die Idee natürlich idiotisch)
Hier ist ein unkomplizierter DMX-Schrittmotor-Controller auf der Basis eines AtMega 8515.
Kannst ihn dir ja mal anschauen. http://www.hoelscher-hi.de/hendrik/light/dmxstep.htm

Gruß
Marxon

Benutzeravatar
admin
PC_DIMMER-Entwickler
Beiträge: 1810
Registriert: 12.11.2007, 09:30
Wohnort: Knw.-Remsfeld
Kontaktdaten:

Re: DMX-Steuerung für 12 V Trafos mit R-Regelung

Beitrag von admin » 28.09.2011, 10:04

Hallo,


klar wäre ein Motor für das vorhandene Poti eine Lösung, allerdings doch eine ziemlich aufwändige und ggfs. teure/fehleranfällige. Stefan, du schreibst, dass das Poti am Trafo hängt und damit etwas steuert. Leider sind das nicht wirklich viele Infos. Wird das Poti als eine Art Spannungsteiler verwendet, sodass die Sinusspannung vom Netztrafo in der Amplitude geändert wird? Oder wird damit irgendetwas ganz anderes gemacht? Es wäre auch hilfreich den Rest der Schaltung zu kennen. Vermutlich lässt sich diese relativ einfach umbauen, sodass man direkt mit nem Mikrocontroller mit Analogausgängen (DMX512-Demultiplexer) an diese Schaltung gehen kann.

Für den ersten Fall: Microchip hat einen "Digitalen Widerstand" im Sortiment. Dort sind in einem IC mehrere Widerstandswerte hinterlegt, welche man diskret über nen Eingang abrufen kann:
http://ww1.microchip.com/downloads/en/D ... 21978c.pdf

Leistungsmäßig und Spannungsmäßig dürfte der genannte Typ nicht ausreichen, aber evtl. gibts noch andere Typen. Notfalls müsste man das alles diskret aufbauen, was die schlechteste weil aufwändigste Wahl wäre.

ciao,
Christian

Benutzeravatar
Stephan Cordes
< PC_DIMMER >
Beiträge: 187
Registriert: 28.08.2009, 14:23
Wohnort: 34281 Gudensberg
Kontaktdaten:

Re: DMX-Steuerung für 12 V Trafos mit R-Regelung

Beitrag von Stephan Cordes » 28.09.2011, 11:51

Danke für die Antworten.

Die Trafos sind vergossen. Ich werde mal eine Schaltungsanalyse machen, um zu erahnen, wie die Aufgebaut sind und an welcher Stelle das Poti eingreift. Ich kann nur hoffen, dass es nicht direkt mit dem Primärkreis verbunden ist. Vielleicht kann man was mit einer Pulsweitenmodulation machen. Der Chip, der einen "realen" Widerstand simuliert ist auch interessant.
Herstellerinformationen bekomme ich noch. Dann poste ich das mal.
Das Projektergebnis wäre dann ein DMX-Dimmer für 12 V Beleuchtung bis 150 W je Kanal.

Antworten