Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen.

Suche

German Danish Dutch English French Greek Italian Portuguese Russian Spanish

Um DMX-Geräte auch ohne PC nutzen zu können (z.B. Standalonefunktion eines mehrkanaligen Dimmerpacks), kann die folgende Schaltung verwendet werden. Ein Atmel ATmega8 Mikroprozessor steuert über ein zweizeiliges LC-Display das gesamte DMX-Universe an. Dabei kann über den internen Timer eine einfache Blending-Funktion verwendet werden. Für einen eigenen, mehrkanaligen Dimmerkernel genügen die 8 MHz als Grundtakt hingegen nicht aus, sodass nur eine einzelne Fade-Zeit neben dem manuellen Dimmen und harten Einschalten von Kanälen verwendet werden kann.

Zur Ausgabe des DMX512-Universums kommen bewährte Teile von Hendrik Hölschers DMX-Bibliothek zum Einsatz.

 

 

Somit bietet der Controller folgende Funktionen im Überlick:

  • DMX512-Ausgang zur Steuerung sämtlicher Standard-DMX512-Geräte
  • 2-zeiliges LC Display mit 16 Zeichen (wahlweise auch erweiterbar)
  • Navigationstasten zur Menünavigation (Menü, Plus und Minus)
  • Szenen-Tasten zum Abrufen von eingespeicherten Szenen
  • Werteänderungen können schaltend, automatisch einblendend oder inkrementierend übernommen werden

 

Die Steuerung kann über entsprechende Szenentasten, bzw. über eine einfache Menünavigation erfolgen. Auch hier fällt der Schaltplan entsprechend simpel aus:

 

Schaltplan:


DMX512Standalone_thumb

 

Schaltplan ist im Downloadbereich im Eagle 5.6.0-Format herunterladbar.

 

Erläuterungen zum Schaltplan:

  • Links ist die Spannungsversorgung mit Gleichrichter, Glättungskondensatoren und Spannungsregler. Es kann somit eine AC. oder DC-Spannung zwischen 7V und 24V angeschlossen werden. Bitte auf Ausreichend Kühlung des 7805 achten
  • Unten ist der SN75176 DMX512-Transceiver. Er kann vom Mikrocontroller ein- und ausgeschaltet werden.
  • In der Mitte befindet sich der ATmega8 in Standardbeschaltung mit 8MHz Quarz und Resetschaltung
  • Rechts oben befinden sich die Anschlüsse für Erweiterungen und natürlich das Display. Der Kontrast kann über das Poti eingestellt werden
  • Rechts unten ist der Anschluss für die 6 Taster und einen Schalter. Die Taster stellen "Menü", "+", "-" und die drei Szenenwahloptionen dar. Der Schalter schaltet die DMX512-Standalone-Schaltung ein- und aus (kann im Code leicht geändert werden)

 

Firmware:

Die Firmware ist im Downloadbereich zusammen mit den AVR-GCC C-Code Sources herunterladbar.

 

Achtung: die Firmware ist noch nicht zu 100% fertiggestellt. Der Dimmerkernel und der Szenenaufruf funktionieren bereits. Die Implementierung des LC Displays ist hingegen lediglich vorbereitet, aber noch nicht fertig ausprogrammiert. Somit kann man die Firmware derzeit nur als Standalone-Szenenaufrufer per Taster verwenden.

Eine vollständige und komplett getestete Implementierung einer menügeführten Steuerung ist im Abschnitt Architekturbeleuchtung zu finden, welche in BASCOM v2.0.7.0 geschrieben wurde.

JSN Teki template designed by JoomlaShine.com