Performance wegen Kombinationszenen

Alles was nicht direkt mit dem normalen Verhalten des PC_DIMMERs zu tun hat
Antworten
SLJ
Lichtchef
Beiträge: 77
Registriert: 16.01.2014, 21:32

Performance wegen Kombinationszenen

Beitrag von SLJ » 01.01.2016, 20:48

Guten Abend,

nachdem das mit dem Blackout wunderbar klappt. :clap: Habe ich damit angefangen meine Kontrollpanel neu zu gestalten.

Alles mit Effekten wegen Blackout und über Kombinationsszenen (Haken da bei Effekt Stoppen ist gesetzt) Steuern kann. (Alles sehr verwirrend ich weiß)

Jetzt ist es so das wenn ich einen Effekt aktiviere die restlichen Effekte immer erst auf schwarz gehen und dann erst wieder ihre ursprüngliche Farbe bekommen. Kann das daran liegen das ich 1 Effekt Starte gleichzeitig 2 Beende insgesamt bei 80 DMX Kanäle gleichzeitig werte ändere.

Warum das alles ich habe im Kontrollpanel 12 Buttons 3 X wrgb mit jeweils 33%, 66% und 100% Helligkeit. Jetzt habe ich das so kombiniert das wenn ich rot 66% einschalte die anderen Effekte rot 33% und rot 100% deaktiviert werden. Das geht auch alles nur wenn ich jetzt z.B. blau 33% eischalte wird mein rot 66% erstmal schwarz und dann wieder rot. Ich habs in allen Varianten getesten ich schließe mal aus das ich was Falsches kombiniert habe.

Oder gibt es eine einfachere Möglichkeit das zu kombinieren. Eingesetzte Hardware ist ein FX5 Interface und Pc ist ein älterer Quad mit 6 GB Ram und Windows 10

mfg
Stefan

dg3nec
Lüsterklemmenschrauber
Beiträge: 44
Registriert: 18.05.2012, 17:49

Re: Performance wegen Kombinationszenen

Beitrag von dg3nec » 04.01.2016, 19:53

Ja, es ist etwas verwirrend ;-) und ich weiß auch nicht ob ich dir hier helfen kann.

Bei mir geht es ähnlich zu. Ein Effekt soll laufen, die anderen stoppen. Das ganze nach (Geräte) Gruppen natürlich aufgeteilt.
Gelöst habe ich das wie folgt (pro Gruppe). Es geibt eine Kombinationsszene, die erst mal alle Effekte einfach stoppt. Als letztes eine Szene die einfach nur "dunkel" steuert. Dann gibt es eine "Start"-Kombinationszene" pro effekt. Die ruft erst mal die Kombinationsszene auf "Effekte stoppen" und startet dann den gewünschten Effekt. Diese Kombinationsszene wiederum rufe ich im Kontrolpannnel dann auf.
Durch die Kombinationsszene "alle Effekte Stoppen" wird die Erweiterung deiner Effekte um Neue Effekte stark vereinfacht da du nur an einer Stelle den Stopp des neuen Effektes einfügen musst und er dann überall wirkt. Nachteil: Du musst aufpassen was du tust. Das verschachteln von Kombinationsszenen kann zu einer Schleifenbildung führen. PCDimmer gibt hier auch einen Warnhinweis aus diesbezüglich, kann es aber nicht verhindern!

Bei deinen Angaben 33%, 66%, usw. bin nicht sicher was du an Effekte programmiert hast. Beispiel, eine PAR Reihe. Hier habe ich alle Dimmerkanäle auf einen SUB gelegt. So steuere ich einfach die gewünschte Helligkeit an. Die Effektsequenzen selbst steuern dir Farbkanäle an, niemals Dimmerkanäle.

Aber, viele Wege führen nach Rom...Ein Beispiel wäre sicher hilfreich.

Grüßli

Ingo
< PC_DIMMER >
Beiträge: 533
Registriert: 19.03.2009, 17:49
Wohnort: Bad Hersfeld bzw. Stuttgart

Re: Performance wegen Kombinationszenen

Beitrag von Ingo » 04.01.2016, 20:32

Hi Stefan!

Ich denke, dass das prinzipiell funktionieren sollte. Ich vermute, dass du irgendwo Überschneidungen hast, weswegen die anderen Farben mit ausgehen, und dann die laufenden Effekte wenig später wieder den gewünschten Wert setzen. Prüfe bitte folgendes:
  • Sind in allen Direkt-/Geräteszenen in den Effekten tatsächlich nur die Kanäle der jeweiligen Farbe angehakt?
  • Werden in den Kombinationsszenen, die bei Effekt-Stopp ausgeführt werden, tatsächlich nur die Effekte der jeweiligen Gruppe gestoppt?
  • Gibt es einen Dimmer-Kanal, den du aus den Szenen steuerst? Ist das so, musst du diesen herausnehmen und woanders manuell einschalten (oder per Geräteszenen in den Effekt-Start-Szenen). Ansonsten wird genau dieser immer mit ausgeschaltet.
Ansonsten kannst du uns vielleicht mal das Projekt anhängen?

Beste Grüße,
Ingo

SLJ
Lichtchef
Beiträge: 77
Registriert: 16.01.2014, 21:32

Re: Performance wegen Kombinationszenen

Beitrag von SLJ » 05.01.2016, 11:51

Also ich habe mir das ganze nochmal durchgeschaut und alles logisch durchdacht und den Fehler gefunden aber keine Lösung dazu.

Ich habe nur RGB Bar's habe mir aber den Wert Weiß aufs pullt geholt wenn ich jetzt z.b. rot schalten möchte soll der Weiße ausgehen. Damit schalte ich aber zwangsweiße auch den roten kurz aus.

Auf dem Weißen habe ich eine Kombi Scene die beim beenden alle rgb's mit ausschaltet.

KlausLein
< PC_DIMMER >
Beiträge: 237
Registriert: 02.07.2009, 08:54

Re: Performance wegen Kombinationszenen

Beitrag von KlausLein » 05.01.2016, 14:43

Hi Stefan!

Hör doch einfach mal auf Ingo und dann wird Dein Problem ruckzuck gelöst sein.
Hänge einfach Dein Projekt mal an den nächsten Post!!!!!!

Gruß Klaus

SLJ
Lichtchef
Beiträge: 77
Registriert: 16.01.2014, 21:32

Re: Performance wegen Kombinationszenen

Beitrag von SLJ » 05.01.2016, 14:49

Ja habe mein Projekt gerade nicht zuhause. :wall:

SLJ
Lichtchef
Beiträge: 77
Registriert: 16.01.2014, 21:32

Re: Performance wegen Kombinationszenen

Beitrag von SLJ » 06.01.2016, 20:12

So ich habe ein kleines Projekt erstellt das mein Fehler zeigt angehängt.

Und zwar soll der Effekt weiß abgeschaltet werden wenn ich R G oder B einschalte umgekehrt geht es.

mfg
Stefan
Dateianhänge
test.pcdproj
(6.13 KiB) 76-mal heruntergeladen

Ingo
< PC_DIMMER >
Beiträge: 533
Registriert: 19.03.2009, 17:49
Wohnort: Bad Hersfeld bzw. Stuttgart

Re: Performance wegen Kombinationszenen

Beitrag von Ingo » 22.01.2016, 18:48

Hallo Stefan,

im PC_DIMMER kannst du halt nur LTP-Mischung benutzen, das heißt vor allem, du kannst nicht mit Prioritäten oder "Überdeckung" von Effekten arbeiten. Mein Vorschlag: Lasse deinen Button weiß einfach die drei Effekte rot, grün und blau mittels einer Kombinationsszene starten, ohne einen eigenen Effekt dahinter. Willst du den wieder ausmachen, kannst du auf Schwarz drücken, was alle deine drei Effekte ausschaltet, oder zum Umschalten auf eine Farbe schaltest du die anderen zwei Effekte aus.

Beste Grüße,
Ingo

Benutzeravatar
LightStar
Licht-Azubi
Beiträge: 70
Registriert: 13.01.2016, 09:19
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Performance wegen Kombinationszenen

Beitrag von LightStar » 11.02.2016, 22:58

wenn du R G und B und W als seperate Farben an, aus und umschalten möchtest ?
Müßtest du meiner Meinung nach so Programmieren:

So hast du jede Farbe mit deinem Schalter !
R G und B sind ja deine drei Farbkanäle aus dehnen du alle mischt !
Weiß ist ja nunmal auch nur eine von Möglichen Mischfarben ! genau wie Cyan Gelb und Magenta
sowie alle weiteren Farben mit den entsprechenden Wertebereichen.


Also für jede Farbszene immer alle drei Kanäle R G und B Häckchen setzen ! und so programieren:
Für Rot: ROT an - Blau aus - Grün aus
Für Grün: Rot aus - Blau aus - Grün an
Für Blau: Rot aus - Blau an - Grün aus
Für Weiß: Rot an - Blau an - Grün an
Alles aus: Rot aus - Blau aus - Grün aus
Für Cyan: Rot aus - Blau an - Grün an
Für Magenta: Rot an - Blau an - Grün aus
Für Gelb: Rot an - Blau aus - Grün an

Allerdings funktioniert dann nicht das "zuschalten" von Grün um auf Cyan umzuschalten wenn Blau bereits an ist !! wie es derzeit in deinem projekt geht !

Gruß Ralf

Benutzeravatar
LightStar
Licht-Azubi
Beiträge: 70
Registriert: 13.01.2016, 09:19
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Performance wegen Kombinationszenen

Beitrag von LightStar » 11.02.2016, 23:22

. . . außerdem ist noch irgendwo eine Fadezeit drin ! was das kurze aufleuchten beim Umschalten zeigt !
auch faden alle farben rasch ein, anstelle "zack" und an ist...
Das wird sich aber sicher finden lassen !

Antworten