PCDimmer setzt PAN und TILT ungenau um und korrigiert diese Werte mehrfach

Alles was nicht direkt mit dem normalen Verhalten des PC_DIMMERs zu tun hat
Antworten
Benutzeravatar
Flatlinersholger
Lichtmeister
Beiträge: 106
Registriert: 24.11.2015, 21:53
Wohnort: Oberhausen
Kontaktdaten:

PCDimmer setzt PAN und TILT ungenau um und korrigiert diese Werte mehrfach

Beitrag von Flatlinersholger » 10.03.2018, 22:34

Hallo zusammen,

vor kurzem habe ich dieses Thema schonmal gepostet, allerdings ist mir aufgefallen, dass die Uberschrift eigentlich nicht passte, denn nicht meine MovingHeads sind das Problem, sondern der PC Dimmer macht ja etwas falsch, denn das Geschilderte passiert ja auch innerhalb der Simulation in EasyView 3D. Daher poste ich heute nochmal den gleichen Sachverhalt als neues Thema aber unter einer passenderen Überschrift in der Hoffnung, dass das Thema dafür von den passenden Leuten gelesen wird:

Ich benutze PC-Dimmer inzwischen schon relativ lange und freue mich nach wie vor über außergewöhnliche Lichtshows, die ich pro Song entsprechend programmiere.
Aber eine Lösung für folgendes Verhalten habe ich nach wie vor noch nicht gefunden:

Fahre ich mit meinen MovingHeads durch Auffrufen einer Szene eine bestimmte Position an und rufe anschließend die gleiche Szene noch einmal auf, korrigieren die MovingHeads ihre Position, und zwar über den PAN-fine / Tilt-fine Bereich. Teilweise machen sie das bis zu dreimal, erst danach ist die absolut korrekte Position erreicht. Das Ganze kann man dann auch im Faderpanel im PCDimmer beobachten, so dass man davon ausgehen kann, dass der Fehler innerhalb des PC Dimmer zu suchen ist, nicht aber in den angesteuerten MovingHeads, denn das Ganze passiert ja auch in der Simulation mit EasyView.

Diese Verhalten beobachte ich unabhängig davon, ob ich die PAN-Fine und TILT-Fine - Werte (dann jeweils 0) mit abgespeichert habe oder nicht. Zunächst wird die Position nicht ganz genau angefahren, beim erneuten Aufrufen der gleichen Szene wird die Position dann korrigiert.

Hier ein Beispiel:
in Szene gespeicherte Position P171 / T120 / Pf 0 / Tf 000
Der 1. Szene-Aufruf ergibt P171 / T122 / Pf 0 / Tf 179
Der 2. Szene-Aufruf P171 / T120 / Pf 0 / Tf 248
Der 3 . Szene-Aufruf P171 / T120 / Pf 0 / Tf 000


Je nachdem, von welcher Augangsposition die MovingHeads starten, variieren diese Werte etwas.
Gibt's dafür irgendweine Erklärung?

Danke für Eure Hilfe und Grüße an alle "Kopfzerbrecher" :-)

Holger Kranke

Antworten