Nulldurchgangserkennung

Alles was mit der PC_DIMMER Hardware zu tun hat
Antworten
mrniemand
Beiträge: 2
Registriert: 17.07.2012, 22:00

Nulldurchgangserkennung

Beitrag von mrniemand » 17.07.2012, 22:03

Hallo,

ich schau mir gerade den Schaltplan des Dimmerpacks an, da ich eine deutlich kompaktere Version entwerfen will.
Was ich nicht ganz verstehe, warum D001 eine 1N4004 ist. Von der Spannungsfestigkeit her sollte doch auch eine Wald und Wiesen Diode wie 1N4148 oder sowas locker reichen?

Gruß
mrniemand

Benutzeravatar
admin
PC_DIMMER-Entwickler
Beiträge: 1808
Registriert: 12.11.2007, 09:30
Wohnort: Knw.-Remsfeld
Kontaktdaten:

Re: Nulldurchgangserkennung

Beitrag von admin » 18.07.2012, 07:09

Hallo,

der hauptsächliche Spannungsabfall tritt tatsächlich am Widerstand auf, sodass die Spannung über der Diode vernachlässigbar ist. Problematisch ist allerdings, wenn diese Diode kaputt geht. In diesem Fall fällt über der internen Diode des Optokopplers deutlich mehr Spannung (>200V) ab, was diese sicher nicht aushält. Daher bin ich auf Nummer sicher gegangen und habe hier an diesem kritischen Punkt eine überdimensionierte Diode angebracht. Gerade bei 230V-Teilen wäre ich halt auch entsprechend vorsichtig.

Da beide Dioden bei Reichelt zudem nur 2 Cent kosten, sollte die Kostenfrage sich auch erübrigt haben :)


viele Grüße,
Christian


PS: was willst du denn "kompakter" machen? Meiner Meinung nach kann man dieses 8-Kanal-Dimmerpack nicht kompakter machen. Es sind nur Bauteile drauf, welche unbedingt benötigt werden - keine zusätzlichen Funktionen. Man kann höchstens das PCB-Design noch ein wenig shrinken, aber mehr wohl nicht. Wenn Du vorhast die Abblockkondensatoren zu entfernen, lass es lieber... Zeig mir mal ein 8-Kanal-Dimmerpack, welches in ein normales Hutschienengehäuse passt :) [ggfs. müssen trotzdem noch externe Drosseln in ein weiteres Gehäuse zum Funkentstören!]

mrniemand
Beiträge: 2
Registriert: 17.07.2012, 22:00

Re: Nulldurchgangserkennung

Beitrag von mrniemand » 18.07.2012, 08:25

Klar,

da hast du Recht, als Reserve kann es nicht schaden da was größeres einzubauen.

Ohne Zweifel dein Layout ist nicht größer als nötig.
Schrumpfen will ich das ganze allerdings, indem ich soweit möglich SMD Teile verwende, und weil ich keine so große Ausgangsleistung benötige.
Wo man hin will mit dem Schrumpfen ist dabei recht entscheidend, wenn es in Breite und Länge sein soll, dürfte man mit Solid State Relais mit eingebautem Snubber einiges sparen können.
Ich möchte aber die Bauhöhe so gering wie möglich halten, und verwende deswegen Solid State Relais in SMD mit externem Snubber. Niedrige SSR mit eingebautem Snubber habe ich bisher nur für 110V Netze gefunden, was doch etwas mager ist.
Der Kondensator vom Snubber ist momentan das einzige THT Bauteil, da ich nicht sicher bin, ob man auch andere Kondensatoren wie X2 Typen verwenden darf.
Auch möchte ich eine Sicherung pro Kanal verbauen, da ich so das ganze im Endeffekt kompakter halten kann, wie wenn ich jeden Kanal auf Auslösestrom einer gemeinsamen Sicherung dimensioniere.

Gruß,
mrniemand

Antworten