Probleme und Funktionsumfang-Fragen eines Neulings

Fragen zur Verwendung des PC_DIMMER
Antworten
LXW
Beiträge: 8
Registriert: 07.10.2014, 16:16
Wohnort: 82392 Habach (50km südlich MUC)

Probleme und Funktionsumfang-Fragen eines Neulings

Beitrag von LXW » 07.10.2014, 16:40

Hallo,

ich beschäftige mich schon seit vielen Jahren mit der DMX-Steuerung von Lichtanlagen und habe u. a. Erfahrung mit den älteren Pulten von MA (ScanCo, LightCo) in Verbindung mit Dimmerpacks und Scannern.

Für ein neues Projekt wollte ich jetzt, nach einigem Lesen diverser Userberichte, mal PC_DIMMER ausprobieren. So weit so gut. Das Anlegen von meinen Geräten für das Projekt (12x Dimmer für PAR´s und Stufen sowie zwei Scanner und einem Atomic) hat gut und schnell geklappt.
Das war´s dann aber auch schon ;-)

Das Anlegen eines Lauflicht´s hat noch geklappt, ich möchte gern je 2x4 PAR´s lauflichten lassen (2x 4er Bar´s). Je nach Bedarf entweder über eine Art Tap-Sync oder (ungefähr) Beatsynchron zu einem Eingangssignal meiner Soundkarte. Doch egal welchen Beat ich über das Beattool vorgebe, das Lauflicht wird immer mit der Geschwindigkeit aus dem Effektsequenzer (Regler unterhalb) getaktet.
Gestern habe ich für einen Test mit DMXC dafür ca. 3 Minuten gebraucht, hier sitze ich nun schon Stunden davor. Vermutlich nur ein blöder Denkfehler von mir.
Gelesen habe ich hier jetzt schon viel, aber wie man ein Lauflicht mit einem anderen Takt koppelt habe ich nicht gefunden. Bei DMXC ist das nur ein kleiner Haken den man setzt...

Vorab würde ich gern wissen ob die folgenden Funktionen mit PC_DIMMER möglich sind bevor ich mich weiter reinhäng:
1. Wie oben geschrieben, die PAR´s sollten laufen, entweder manuell getaktet über einen Button auf dem Kontrollpanel oder zur Musik. Das ganze sollte über einen Submaster-Fader bedient werden können.
2. 4 Stück Stufenlinsen unabhängig oder zusammen dimmen (ich glaub das ist einfach).
3. Beim Atomic Strobe möchte ich die versch. Effekte über einen Wert auf dem 4. DMX-Kanal des Strobes abrufen können. Also je Strobe-Effekt ein Button, so lange ich drücke blitzt der Effekt.
4. Die zwei Scanner sind nur für statische Szenen (Beleuchtung der Musiker), also Gobo offen, Farbe wählbar. Diverse Positionen sollten über Buttons abgerufen werden können und die Farbe je nach Lust geändert werden können.
5. Teilweise würde ich gern einen Scanner als eine Art "Verfolger" nutzen, sprich mit der Maus oder den Cursortasten PAN und TILT regeln.
6. Evtl. noch einen Hazer von Look ansteuern, aber das sollte ja kein Problem darstellen

Würde mich über Antworten freuen, denn das Programm macht einen sehr guten Eindruck und ich könnte mir vorstellen bei Gefallen eine "echte" Konsole daraus zu bauen. Ist eben nicht so angestaubt wie die älteren Lichtpulte ;-)

Danke und Grüße,
Fabian

Ingo
< PC_DIMMER >
Beiträge: 533
Registriert: 19.03.2009, 17:49
Wohnort: Bad Hersfeld bzw. Stuttgart

Re: Probleme und Funktionsumfang-Fragen eines Neulings

Beitrag von Ingo » 07.10.2014, 17:35

Hi Fabian und willkommen hier ;)

1.
LXW hat geschrieben:Bei DMXC ist das nur ein kleiner Haken den man setzt...
Genauso beim PC_DIMMER. Markiere alle Schritte im Effekt und entferne das Häkchen bei "Für markierte Schritte auf Zeitsteuerung". Über einen Submaster-Fader ist bei PC_DIMMER etwas ungewöhnlich. Es gibt hier nicht sowas wie Exekutoren oder so, und PC_DIMMER benutzt LTP, Latest takes prescedence (Vorwarnung :D ). Du kannst über den Submaster den Intensitätsregler eines Effekts steuern, aber lege die Effekte am Besten erstmal aufs Kontrollpanel, und vergiss die Helligkeit. Nützlich ist auch "Blackout bei Stop" bei Effekten.
2. Klar geht das. Du kannst die einzelnen Geräte beispielsweise auf Submaster legen, aber auch z.B. aus der Bühnenansicht, dem Touchscreenmodul, der dynamischen Oberfläche usw. steuern. Zusammen dimmen geht, wenn du alle 4 Geräte in eine Gruppe gibst. Auch die kannst du über die diversen Möglichkeiten steuern. Achtung: Der PC_DIMMER verwendet komplett LTP-Mischung, im Submaster kannst du also besser nur entweder Einzelgeräte oder die Gruppe verwenden.
3. Auch hier kannst du die verschiedenen Möglichkeiten des PC_DIMMERs ausprobieren. Im Submaster kannst du beispielsweise auch Szenen hinterlegen, wo du einfach diesen einen Kanal auswählst und mit den entsprechenden Werten vorbelegst, dann kannst du auch hier die Flash-Buttons des Submasters nutzen. Besser ist natürlich das Kontrollpanel - jedoch ist das hier etwas komplizierter, da du dich um An UND Aus kümmern musst. Heisst, du musst dich darum kümmern, dass beim drücken des Buttons der Kanal auf X gesetzt wird und beim Loslassen wieder auf 0. Das geht beispielsweise, indem du einen Effekt anlegst, dort einen Schritt hinzufügst mit beispielsweise einer Direktszene, die den Kanal auf X setzt. Dann setzt du die "Szene ausführen bei Stop" auf eine Geräteszene, die den Kanal wieder auf 0 setzt. Dann kannst du diesen Effekt als Flasheffekt im Kontrollpanel hinterlegen.
Hast du ein Pult, wie ein MIDI-Pult oder ein DMX-Pult, wird einiges einfacher und komfortabler, da die ja automatisch auch beim Loslassen einer Taste o.ä. eine Aus-Nachricht senden.
4. Lege dafür einfach einige Geräteszenen an und lege sie auf Buttons im Kontrollpanel.
5. Schau dir mal die Bühnenansicht, das Touchscreenmodul und evt. die Joysticksteuerung an. Damit kein Problem.
6. Auch kein Problem, genau.

Tja, Fazit: Für Leute, die HTP-Mischung gewöhnt sind, ist PC_DIMMER eventuell etwas ungewohnt. Man muss seine Bediengewohnheiten eventuell etwas umstellen, aber dann klappts auch mit diesem Programm. Ist eben nicht in der Pult- sondern in der PC-Ecke entstanden ;) .

Viele Grüße,
Ingo

LXW
Beiträge: 8
Registriert: 07.10.2014, 16:16
Wohnort: 82392 Habach (50km südlich MUC)

Re: Probleme und Funktionsumfang-Fragen eines Neulings

Beitrag von LXW » 07.10.2014, 19:36

Servus Ingo,

besten Dank für Deine sehr schnelle Reaktion! Du hast mir auf jeden Fall schon mal ein Stück geholfen :-)

Ich habe mir das Lauflicht auf das Kontrollpanel gelegt und kann es damit ein- und ausschalten (dimmen ist nicht soo wichtig), auch die Taktung über den Beat den ich mit dem Temposlider einstelle funktioniert jetzt!
Über ein abgespieltes Lied auf meinem PC funktioniert es noch nicht, vermutlich macht da die Soundkarte nicht mit, ich bekomme kein Signal rein.
Aber wenn ich im Beattool auf Temposlider stelle, wozu dient mir dann unterhalb die Schaltfläche "Beat-Sync" / "Stop"? Auch gibt es im Kontrollpanel einen Button der von "Sync" auf "End" wechselt und sich mir nicht ganz erschliesst...
Wenn ich im Beattool auf Manuell stelle und dann mit dem Button "Beat" den Takt angebe ist das ja schön, aber gibt es evtl. eine Funktion die nach ein paar Mal drücken den Beat "selbsttätig" übernimmt wie beim Lightcommander oder so? Ansonsten brauch ich nach dem nächsten Event entweder einen neuen Touch oder eine Maus ;-)
Kann ich auf das Kontrollpanel auch einen Button für den Beat legen ? Also ich geb den Beat an und schalte dann mit einem anderen Button das Lauflicht dazu.

Die anderen Dinge kann ich heute nicht mehr ausprobieren, aber hört sich sehr gut an! :-)

Bis dann und Grüße,
Fabian

Ingo
< PC_DIMMER >
Beiträge: 533
Registriert: 19.03.2009, 17:49
Wohnort: Bad Hersfeld bzw. Stuttgart

Re: Probleme und Funktionsumfang-Fragen eines Neulings

Beitrag von Ingo » 07.10.2014, 19:54

Du hast alles selbst gefunden, du weißt es nur noch nicht :D
Wenn du zweimal bei "Temposlider" auf den Button drückst ("Sync" -> "Stop" -> "Sync"), misst das Tool dazwischen die Zeit und übernimmt sie für den Slider. Das gleiche sollte der Button im Kontrollpanel machen. Alternativ kannst du im Kontrollpanel natürlich auch einen Button mit einem Befehl (aus Szenenbibliothek) belegen, der auf den Button im Beattool eingestellt ist.

Grüße,
Ingo

LXW
Beiträge: 8
Registriert: 07.10.2014, 16:16
Wohnort: 82392 Habach (50km südlich MUC)

Re: Probleme und Funktionsumfang-Fragen eines Neulings

Beitrag von LXW » 08.10.2014, 17:11

Hallo Ingo,

vielen Dank für Deine schnelle und verständliche Hilfe!
Ich habe es nun hinbekommen mir einen funktionierenden "Beat"-Button auf das Kontrollpanel zu legen. Der Button im Beattool (im Modus Tempslider) hätte aber auch funktioniert. Der Button "Sync" / "End" im Kontrollpanel funktioniert meiner Meinung nach nicht, aber dafür habe ich ja jetzt meinen eigenen :-)
Zu 2.: Das habe ich auch hinbekommen, ist ja eher eine leichte Übung für Anfänger wie mich. Habe je Stufenlinse einen Fader definiert und einen Fader der alle anspricht. Muss ich halt aufpassen wegen dem LTP...
Zu 3.: Nach Deiner Anleitung habe ich mir einen Button auf das Kontrollpanel gelegt der den gewünschten Effekt (Kanal 4 auf 75%) aus dem Atomic rausholt so lange ich den Button drücke :-) War nicht ganz einfach, wie Du schon geschrieben hast, aber mit etwas probieren hat´s gut geklappt. Danke noch mal!
Pulte hätte ich zwar, aber ich will es mal mit einer reinen Software-on-PC-Lösung probieren.
Die Punkte 4 und 5 (meine Angstgegner :oops: ) schaue ich mir am Freitag bzw. am Wochenende an, dafür brauche ich vermutlich mehr Zeit.
Mir ist es nämlich nicht ganz klar wie ich Geräteszenen am leichtesten anlege in denen die Position der Scanner hinterlegt ist. Das ist ja von Projekt zu Projekt immer unterschiedlich... Es soll in etwa so funktionieren:
Ich drücke z. B. den Button "Sängerin-Scanner1", der Scanner1 fährt auf die Position und macht den Shutter auf. Wenn ich den Button wieder betätige soll der Scanner wieder dunkel werden. Jetzt hätte ich noch gern einen Button je Farbe von Scanner1 und Scanner2 um die Farbe wechseln zu können. Also brauche ich 2x5 Buttons für die Scannerpositionen und jeweils noch 5 Stück (oder mehr) für die Farben.

Noch eine andere Anfängerfrage: In der Bühnenansicht kann ich Geräte ja mit Shift oder Strg auswählen, worin liegt da genau der Unterschied?

Vielen Dank und Grüße,
Fabian

SLJ
Lichtchef
Beiträge: 77
Registriert: 16.01.2014, 21:32

Re: Probleme und Funktionsumfang-Fragen eines Neulings

Beitrag von SLJ » 09.10.2014, 20:26

Zu den Scannern kannst du doch einfach lösen.

Du machst für jeden Scanner die Positionen. Dann jeweils die Farbe und das Blackout Separat aber.

Da ja Pan/Tilt und die Farben Separate DMX Kanäl haben ist das ja kein Problem.

mfg
Stefan

Ingo
< PC_DIMMER >
Beiträge: 533
Registriert: 19.03.2009, 17:49
Wohnort: Bad Hersfeld bzw. Stuttgart

Re: Probleme und Funktionsumfang-Fragen eines Neulings

Beitrag von Ingo » 13.10.2014, 14:22

Hallo Fabian,

in der Bühnenansicht kannst du Geräte selektieren (rote Schrift), um sie in der Bühnenansicht zu verändern (verschieben, ...). Wenn du Geräte mit der Shift-Taste auswählst, werden sie in die sog. Geräteselektion übernommen. Diese gilt im gesamten PC_DIMMER, also z.B. in der Sidebar, im Touchscreen-Fenster, in der dynamischen Oberfläche usw. Beim Einrichten von Szenen ist es ja normalerweise so, dass du eines oder mehrere Geräte auswählst, dann Helligkeit, Farbe usw. änderst und am Schluss eine Szene damit speicherst. Das geht eben komfortabel über die Gerätselektion (auch in Verbindung mit einem Pult sehr hilfreich ;) ).
Wenn du nun Positionen deiner Scanner speichern willst, ist es das einfachste, diese Positionen anzufahren (wie oben beschrieben), dann eine Geräteszene zu erstellen und dort rechts über die Buttons beispielsweise "Gesamte Szene" -> "Seit letzter Szene geänderte Kanäle" zu klicken. Beim ersten Mal sind eventuell noch Reste da, wenn du aber dann nur die Scannerpositionen veränderst und die Methode anwendest, sollte es klappen. Bist du mit der Methode vertraut, kannst du auch direkt den roten "Aufnahme"-Button (in der Szenenverwaltung) drücken.
Das gleiche kannst du mit den Farben machen.
Wenn du nur einen Scanner hast, kannst du dir auch den Weg über die geänderten Kanäle sparen und bei dem Gerät in der Geräteszene einfach die Pan-/Tilt-Kanäle auswählen.
Es gibt hier viele Wege, die zum Ergebnis führen ;) .
Buttons belegen sollte ja kein Problem sein, das mit der "Doppelbelegung" (Shutter auf/zu) kannst du wieder über einen Effekt lösen.

Grüße,
Ingo

Antworten