Fragen zu Effektsequenzer und "Midi-Control"-Modul

Fragen zur Verwendung des PC_DIMMER
Antworten
Dani

Fragen zu Effektsequenzer und "Midi-Control"-Modul

Beitrag von Dani » 03.10.2010, 23:58

Hallo,
gibts im Effektsequenzer die Möglichkeit, beim Beenden auch alle Schritte zu beenden (Wie bei DMXC)?
Und kann ich beim Effektsequenzer auch einstellen, dass ein Effektschritt 0 ms ausgeführt wird (Auch wie in DMXC? Wichtig für Spielereien die auf die MSek schalten müssen!)?

Habe versucht bei Midi-Control einzustellen, dass er bei jedem Beat, der über Midi reinkommt (z.B. von Traktor oder VDJ) den Sync-Button im PC-Dimmer auslöst (Wieder wie bei DMXC), das funktioniert aber irgendwie nicht. Die einzige Möglichkeit ist "Beat auslösen" (das funktioniert aber nicht so schnell, wie beim direkten ausführen z.B. über Sync-Button). Was mache ich falsch? :/

MfG

Benutzeravatar
admin
PC_DIMMER-Entwickler
Beiträge: 1813
Registriert: 12.11.2007, 09:30
Wohnort: Knw.-Remsfeld
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu Effektsequenzer und "Midi-Control"-Modul

Beitrag von admin » 04.10.2010, 07:03

Guten Morgen,
gibts im Effektsequenzer die Möglichkeit, beim Beenden auch alle Schritte zu beenden (Wie bei DMXC)?
Und kann ich beim Effektsequenzer auch einstellen, dass ein Effektschritt 0 ms ausgeführt wird (Auch wie in DMXC? Wichtig für Spielereien die auf die MSek schalten müssen!)?
Nein, die Option gibt es noch nicht. Eventuell genügt die Option "Letzten Schritt beenden", sodass bei Ausführen eines neuen Schrittes der alte zunächst beendet wird.
Habe versucht bei Midi-Control einzustellen, dass er bei jedem Beat, der über Midi reinkommt (z.B. von Traktor oder VDJ) den Sync-Button im PC-Dimmer auslöst (Wieder wie bei DMXC), das funktioniert aber irgendwie nicht. Die einzige Möglichkeit ist "Beat auslösen" (das funktioniert aber nicht so schnell, wie beim direkten ausführen z.B. über Sync-Button). Was mache ich falsch?
Gute Frage, eigentlich wird die MIDI-Nachricht direkt durchgeleitet und sollte keine Verzögerung haben. "Beat auslösen" ist die korrekte Wahl. Ich kann mal prüfen, ob da evtl. was nicht richtig funktioniert.


ciao,
Christian

Dani

Re: Fragen zu Effektsequenzer und "Midi-Control"-Modul

Beitrag von Dani » 04.10.2010, 16:44

admin hat geschrieben:Guten Morgen,

Nein, die Option gibt es noch nicht. Eventuell genügt die Option "Letzten Schritt beenden", sodass bei Ausführen eines neuen Schrittes der alte zunächst beendet wird.
OK, dann muss ich vermutlich bei allen Effekten die z.B. mit der Bewegung zu tun haben in jedes Effekt einen Befehl einbauen, dass das letzte Effekt auch wirklich beendet wird. Gibt es keine andere Möglichkeit? :/
Habe mir auch schon die Buttons angeschaut, bezüglich der Programmcode Funktion. Kann ich es net einfach dort einbauen?
Sprich einen Code, der mir vorm starten eines Effektes alle anderen Effekte (Die ich da reinschreibe) beendet?
Wie spreche ich per Programmcode den Button an? z.B. Ob er aktiv ist oder nicht.
Wie kann ich ihn dann deaktivieren oder Textinhalte verändern?
Eine Ausführliche Anleitung habe ich diesbezüglich noch nicht gefunden nur die Kurze, die unter dem Codefenster steht, aber da fehlen eben genau diese Befehle, die ich brauch. ;)
Gute Frage, eigentlich wird die MIDI-Nachricht direkt durchgeleitet und sollte keine Verzögerung haben. "Beat auslösen" ist die korrekte Wahl. Ich kann mal prüfen, ob da evtl. was nicht richtig funktioniert.
Ja es ist schon komisch.

Bezüglich der Schrittdauer : Man muss eine Schrittdauer von mindestens 10ms setzen. Kannst Du das bitte runtersetzen auf 0ms? :)

Ich habe nähmlich eine Funktion die bei jedem Beat kurz das Strobe aktiviert:

Effekt:
Schritt 1: Strobo AUS, Weiter bei Beat (minimale Schrittdauer 10ms)
Schritt 2: Strobo AN, Weiter in 40ms

Kann sein, das das Strobe deswegen nicht gleich bei nem Beat reagiert?

Edit:
Problem beim Strobo Effekt war, dass das Strobo nicht immer bei jedem Beat reagiert, als würde das Programm hängen. Deswegen bin ich der Meinung es liegt an der Schrittdauer bei Schritt 1, die bei jedem Schritt gesetzt werden muss. Ein kleines anheben der Schrittdauer bei Schritt 2 bewirkt, dass das Strobe oft 2 Mal blitzt.
Zuletzt geändert von Dani am 04.10.2010, 17:13, insgesamt 1-mal geändert.

Ingo
< PC_DIMMER >
Beiträge: 540
Registriert: 19.03.2009, 17:49
Wohnort: Bad Hersfeld bzw. Stuttgart

Re: Fragen zu Effektsequenzer und "Midi-Control"-Modul

Beitrag von Ingo » 04.10.2010, 17:06

Hi,
Dani hat geschrieben:Bezüglich der Effektdauer: Man muss eine Effektdauer von mindestens 10ms setzen. Kannst Du das bitte runtersetzen auf 0ms? :)

Ich habe nähmlich eine Funktion die bei jedem Beat kurz das Strobe aktiviert:
Du meinst doch für den Beat, oder? Da kannst du auch einfach das Käkchen bei "Für die markierten auf Zeitsteuerung" entfernen.

Ingo :wink3:

Dani

Re: Fragen zu Effektsequenzer und "Midi-Control"-Modul

Beitrag von Dani » 04.10.2010, 20:14

Hallo Ingo!
Hab ich, reagiert aber noch immer nicht so genau (Als würde er manchmal trotzdem die angegebene Zeit abwarten) :/

Benutzeravatar
Stephan Cordes
< PC_DIMMER >
Beiträge: 187
Registriert: 28.08.2009, 14:23
Wohnort: 34281 Gudensberg
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu Effektsequenzer und "Midi-Control"-Modul

Beitrag von Stephan Cordes » 05.11.2010, 18:29

Das kann auch am Stroboscope liegen. Nicht jedes Gerät reagiert wirklich genau in dem Moment der Impulsgabe. Einige reagieren beim ersten, oder auch bei allen Impulsen Zeitverzögert.

Antworten