PC-Dimmer Standalone

Alles was mit der PC_DIMMER Hardware zu tun hat
Antworten
Dreas

PC-Dimmer Standalone

Beitrag von Dreas » 24.08.2010, 22:14

Hallo zusammen
erst einmal vielen Dank für die sehr gute PC-Dimmersoftware.
Ich bin gerade dabei die Standalone Schaltung nachzubauen. habe aber das Problem mit der Ansteuerung des LCD.
Laut Schaltplan werden vom LCD die Datenleitungen A0 bis A3 genutzt, in der LCD Routine steht aber DB4 bis DB7.
Was ist richtig? Ich habe beide Varianten probiert aber es wird nichts angzeigt.

Gruß Andreas

Benutzeravatar
admin
PC_DIMMER-Entwickler
Beiträge: 1808
Registriert: 12.11.2007, 09:30
Wohnort: Knw.-Remsfeld
Kontaktdaten:

Re: PC-Dimmer Standalone

Beitrag von admin » 25.08.2010, 06:46

Ich sollte den folgenden Satz noch deutlicher schreiben:
Achtung: die Firmware ist noch nicht zu 100% fertiggestellt. Der Dimmerkernel und der Szenenaufruf funktionieren bereits. Die Implementierung des LC Displays ist hingegen lediglich vorbereitet, aber noch nicht fertig ausprogrammiert. Somit kann man die Firmware derzeit nur als Standalone-Szenenaufrufer per Taster verwenden. Voraussichtlich wird sich hier im laufe der nächsten Wochen etwas tun.
Leider hatte ich bislang keine Zeit da was dran zu machen. Wäre aber toll, wenn du die LCD Routinen soweit implementieren könntest, dass man da was brauchbares hat.



bis dann,
Christian

Dreas

Re: PC-Dimmer Standalone

Beitrag von Dreas » 25.08.2010, 21:18

Hallo Christian
Danke für deine Antwort,
Schade, leider ist Software nicht meine Stärke, so das ich dir hier nicht helfen kann.
Hardware ist es was anderes (siehe Bild).
Vieleicht findest du ja mal Zeit um an dem Projekt weiter zu arbeiten bzw. gibt es ja noch jemand anderes der sich auch damit beschäftigt. So ein Standalonegeräte finde ich praktisch um auf die Schnelle eine Lichtanlage zu testen, ohne erst den PC hochfahren zu müssen.
Gruß Andreas
Dateianhänge
DSCF0461.JPG
Standalone Board
DSCF0461.JPG (126.23 KiB) 3294 mal betrachtet

Benutzeravatar
admin
PC_DIMMER-Entwickler
Beiträge: 1808
Registriert: 12.11.2007, 09:30
Wohnort: Knw.-Remsfeld
Kontaktdaten:

Re: PC-Dimmer Standalone

Beitrag von admin » 26.08.2010, 06:52

Hi,

es sollte eigentlich in einem Nachmittag machbar sein, den Code entsprechend zu komplettieren. Hab nur leider gerade kein aufgebautes Board für einen ATmega8 da, an dem ein Display hängt. Hätte aber glaube ich alle Bauteile im Haus. Eventuell kann ich ja was am Wochenende machen - allerdings kann ich nichts versprechen.


bis dann,
Christian

Diabolo
Lüsterklemmenschrauber
Beiträge: 44
Registriert: 24.02.2010, 20:06

Re: PC-Dimmer Standalone

Beitrag von Diabolo » 19.10.2010, 20:08

Hallo Andreas,

ich hab das gerade gelesen und da noch keiner geantwortet hat, hab mal was spontan programmiert.

Zum Anschluß des LCD:

RS an PC4
EN an PC5
Data0-3 werden im 4-Bit Modus nicht benötigt.
Data4an PC0
Data5 an PC1
Data6 an PC2
Data7 an PC3
LCD Hintergrund-LED an PB1
DMX Transmitter an PB0

Im Anhang hab ich ne Hex-File, übertrag die mal in dein Atmega.
Es sollte beim Druck auf die Standalone Taste (PB3) auf dem LCD das Wort „Standalone“ zu sehen sein.
Bei Taster Arbeitslicht(PB4) sollte „Arbeitslicht“ und bei Buntlicht (PB5)sinnigerweise „Buntlicht „zu sehen sein.Probier das mal aus, wie gesagt hab ich das nur trocken programmiert. Ich hab gerade kein Atmega zur Hand.

Gruß
Bernd
Dateianhänge
PC_DIMMER_DMX512_Steuerung.zip
(1.54 KiB) 109-mal heruntergeladen

Dreas

Re: PC-Dimmer Standalone

Beitrag von Dreas » 22.10.2010, 22:48

Danke Bernd

am Wochenende werde ich es mal versuchen und dann berichten

Gruß
Andreas

cybertron
Beiträge: 1
Registriert: 07.05.2012, 15:18

Re: PC-Dimmer Standalone

Beitrag von cybertron » 07.05.2012, 15:28

Hallo zusammen,

auf meiner Suche, nach einer Möglichkeit meine Beleuchtung auch ohne PC mal in Betrieb nehmen zu können, kam mir der Standalone-Dimmer wie gerufen.
Da ich mich auf dem ganzen Gebiet der AVR's und deren Programmierung gerade am Anfang von allem befinde wollte ich versuchen, mir dieses Projekt nachzubauen.

Aber irgendwie bin ich schon bei der Umsetzung der Schaltung ein wenig gescheitert.
Target3001 stellt mir einen ATmega8 zwar zur Verfügung, jedoch nur als 28-Pin-Variante. In der Schematik ist jedoch eine 32-Pin-Variante verwendet.

Wäre es auch möglich einen ATmega8515 zu verwenden ?

Gibt es eventuell für die Displaysteuerung schon etwas? Im Beitrag von Bernd ist zwar ein hex-File, aber für mich zum lernen, wäre das ganze als Source interessant.

Gruß & Danke
Silvio

Benutzeravatar
admin
PC_DIMMER-Entwickler
Beiträge: 1808
Registriert: 12.11.2007, 09:30
Wohnort: Knw.-Remsfeld
Kontaktdaten:

Re: PC-Dimmer Standalone

Beitrag von admin » 09.05.2012, 07:08

Guten Morgen,


vielen Dank für die Anfrage. Nun, den ATmega8 gibt es in drei verschiedenen Sockelformen: MLF32, PDIP28, TQFP32. Die beiden 32-Pin-Ausführungen sind SMD-Bauteile und dort sind einige Pins nicht verbunden. Die PDIP-28-Fassung ist die übliche non-SMD-Version, bei der alle Pins verwendet werden.

Für eine Standalone-Fassung ohne Display und C-Kenntnissen kann man tatsächlich die Standalone-Version verwenden und weiterentwickeln. Wer aber ein Display haben möchte und auch mit BASCOM klarkommt, kann vielleicht besser die Architekturbeleuchtungsschaltung verwenden (http://www.pcdimmer.de/index.php/dmx512 ... eleuchtung). Hier hab ich ein Display, sämtliche Steuerungsfunktionen, Menüstruktur, Taster, interne Speicherung von Szenen und noch einiges mehr fertig ausprogrammiert und getestet. Einen fertigen Schaltplan gibt es ebenfalls dazu und man kann den Code relativ einfach für eigene Projekte anpassen.


beste Grüße,
Christian

Diabolo
Lüsterklemmenschrauber
Beiträge: 44
Registriert: 24.02.2010, 20:06

Re: PC-Dimmer Standalone

Beitrag von Diabolo » 19.05.2012, 23:14

Hallo Cypertron,

ich hab das damals nur zum ersten Test für ihn zusammengestrickt, jedoch kam nie ein Antwort.
Ich habe vor einiger Zeit die Standalone geschichte etwas weiterentwickelt. Ich brauchte selber so ein Ding. Mein Display funktioniert und ich habe mir ein kleines Batteriebetriebenes "Taschengerät" gebaut. Dieses funktioniert.Na ja, fast :mrgreen: Momentan hapert es noch an der Geschwindigkeit, ich kann nur 100 Kanäle senden, wenn es mehr werden, wird er zu langsam.
Ich denke es liegt am Atmega8. Momentan überlege ich das ganze etwas größer zu machen und einen Atmega 32 zu verwenden.

Was hast du denn vor zu machen? Vielleicht kann ich dir helfen.

Gruß
Bernd

Antworten