Korrekte Verkabelung zur Überspielung vom Pult zu PC Dimmer

Alles was mit Beleuchtungstechnik zu tun hat
Antworten
Hobbybeleuchter
Beiträge: 2
Registriert: 14.04.2015, 21:51

Korrekte Verkabelung zur Überspielung vom Pult zu PC Dimmer

Beitrag von Hobbybeleuchter » 14.04.2015, 22:09

Hallo zusammen,

wir haben bisher für unsere Theatervorstellungen ein Mischpult der Fa. ADB verwendet und möchten jetzt auf eine Lichtsteuersoftware mittels PC umsteigen.
Auf dem Mischpult sind noch alte Stimmungen (Szenen) gespeichert, die wir gerne in den PC einlesen möchten.

Möglich sollte dies über die Data-in-Steuerung im PC-Dimmer sein.

Meine Frage ist nun, wie die korrekte Verkabelung aussieht, dass dies auch gelingt, bzw. welche zusätzlichen Teile man noch benötigt.
Wir haben bereits ein USB2DMX-Kabel erworben, mit dem das Ansteuern von Scheinwerfern funktioniert.
Diese Kabel hat jedoch die Bauform "weiblich". Das Mischpult hat meines Wissens auch die Bauform "weiblich", daher kann man diese beiden Stecker schon mal nicht miteinander verbinden.
Funktioniert es, wenn die beiden Buchsen mittels eines selbst gebauten Kabels verbunden werden, oder raucht hier irgendwas ab ?
Bzw. benötigen wir ein spezielles DMX2USB -Kabel um die DMX-Signale einzulesen?

Außerdem noch die Frage zum Speichern der Szenen:
So wie ich es aus der Anleitung entnommen habe, können dann vom Mischpult die einzelnen Kanäle im PC dimmer direkt angesteuert werden. Dann müsste es ja auch möglich sein, die somit eingestellten Szenen direkt im PC Dimmer abzuspeichern ?

Vielen Dank im voraus für hilfreiche Antworten

Ingo
< PC_DIMMER >
Beiträge: 533
Registriert: 19.03.2009, 17:49
Wohnort: Bad Hersfeld bzw. Stuttgart

Re: Korrekte Verkabelung zur Überspielung vom Pult zu PC Dimmer

Beitrag von Ingo » 15.04.2015, 11:30

Hallo,

erstmal zu der Idee: Per DMX bekommst du natürlich nur die DMX-Kanalwerte vom alten Pult zur Software. PC_DIMMER nutzt aber ein einfaches HAL, sodass du Parameterwerte von Geräten in Szenen speicherst, wobei nicht immer alle Geräte und nicht alle deren Kanäle genutzt werden müssen.
Du kannst natürlich die Kanalwerte in Einfache Szenen übernehmen, damit umgehst du aber das Gerätekonzept. Besser ist es, erst alle Geräte in der Gerätesteuerung anzulegen und dann Geräteszenen zu erzeugen. Dann kannst du dort immer die aktuellen Kanalwerte übernehmen (siehe auch Record-Button). Beachten musst du aber, dass der PC_DIMMER nicht immer genau wissen kann, welche Geräte in der Szene nun tatsächlich verwendet werden sollen (also welche Kanäle bei Aufruf der Szene auch gesetzt werden sollen; denn PC_DIMMER verwendet LTP). Das musst du dann eventuell manuell anpassen.
Um die Werte zu übernehmen, müsstest du in den Data-In-Einstellungen das Mapping Data-In -> PC_DIMMER für die nötigen Kanäle setzen.

Nun zum Kabel: Das USB2DMX (von JMS) ist laut Hersteller auch als DMX-In verwendbar (wie du sagst, mit Adapterkabel), wird von PC_DIMMER aber als Eingang nicht unterstützt. Du bräuchtest also ein anderes Interface (oder eine Software, die das irgendwie kann).
Aus meiner eigenen Erfahrung, und das ist auch, was du häufig in Foren liest, kann ich dir sagen, dass das USB2DMX für den Partykellereinsatz in Ordnung ist, aber nichts für professionelle Anwendungen. Es überlässt das gesamte Timing dem Rechner, wobei es dann gerne mal abstürzt. Falls dein Kabel nicht das von JMS ist, könnte das natürlich anders sein.

Grüße,
Ingo

Hobbybeleuchter
Beiträge: 2
Registriert: 14.04.2015, 21:51

Re: Korrekte Verkabelung zur Überspielung vom Pult zu PC Dimmer

Beitrag von Hobbybeleuchter » 15.04.2015, 21:57

Hallo Ingo,

vielen Dank für die Info.
Generell hab ich mir das schon so vorgestellt, dass ich im PC Dimmer 1:1 die Geräte und Kanäle anlege, die ich benutzen werde.
Bei Data-In kann ich ja dann die Kanäle 1:1 verwenden.
Somit sollte sich in der Theorie, wenn ich am Pult den Kanal 1 hochfahre auch der Kanal 1 im PC Dimmer bewegen.
Somit könnte ich dann am Pult alle Szenen abfahren und diese einzeln am PC Dimmer abspeichern.
Dadurch sollte ich dann ein 1:1 Abbild der Szenen auf dem Pult bekommen.
Das wäre aus meiner Sicht die schnellste und einfachste Möglichkeit.

Du hast bereits schlechte Erfahrungen mit dem USB2DMX Kabel gemacht ? Welche Fehler traten auf ?
Wir haben bei uns "vergleichsweise" einfache Szenen, bei denen nur übergeblendet wird, ich denke, dass hierfür der PC wie auch das Interface nicht überbeansprucht wird.

Wie ich aus deiner Antwort entnehmen kann brauche ich ein spezielles Kabel, damit PC Dimmer dies auch korrekt erkennt ?
Daher die Frage an das PC-Dimmer Team, welches Kabel notwendig ist, damit die Data-in Funktion genutzt werden kann ?
Vielen Dank im voraus.
Grüße
Stefan

Ingo
< PC_DIMMER >
Beiträge: 533
Registriert: 19.03.2009, 17:49
Wohnort: Bad Hersfeld bzw. Stuttgart

Re: Korrekte Verkabelung zur Überspielung vom Pult zu PC Dimmer

Beitrag von Ingo » 16.04.2015, 18:35

Hallo Stefan,

zu den Interfaces schaust du hier: http://pcdimmer.de/pcdimmer2012/unterst ... interfaces
Am Besten probierst du das mit dem Interface selbst aus (mindestens ein paar Stunden mit üblichen Szenen laufen lassen). Das Problem hängt auch nicht unbedingt an schnellen oder langsamen Übergängen. Das Interface überträgt jedes mal (anders als bei anderen mit eigenem Speicher) den komplette DMX-Frame. Das belastet den PC. Grundsätzlich kein Problem für leistungsfähige Geräte, wenn Windows aber mal etwas weniger Prozessorzeit übrig lässt, kommt das ganze ins Stocken und deine DMX-Ausgabe bricht unter Umständen zusammen. (So meine Vermutung, nagel mich nicht drauf fest). Zu mindest bei mir war das Interface nach kürzerer oder längerer Zeit plötzlich "weg".
Auch in DMXControl-Kreisen wird gerne das Selbstbauinterface vom Projekt Digital Enlightenment empfohlen, auch fertig als fx5 zu haben. Ich benutze selbiges, bisher weitestgehend problemlos (und zwar bei mir momentan im 24/7-Dauerbetrieb in der Heimautomation ;) ). Interessant werden momentan Interfaces mit Netzwerkschnittstelle, im freien Bereich ist Art-Net häufig gesehen. Da findest du neben fertigen Interfaces auch viele Selbstbauprojekte, die bei den Anschaffungskosten punkten. Du kannst zum Beispiel mal auf der Seite von DMXControl Projects im Wiki und Forum nach ArtNet suchen.

Grüße,
Ingo

tocsin
Kabelschlepper
Beiträge: 10
Registriert: 13.06.2014, 13:13

Re: Korrekte Verkabelung zur Überspielung vom Pult zu PC Dimmer

Beitrag von tocsin » 08.12.2015, 21:02

hi,

empfehlung von meiner seite definitiv ein art-net interface. hab eins von enttec und eins von dmx4all. beide laufen zuverlässig und sind auch mit dmx input ausgestattet. vorteile liegen auf der hand (z.b. via smartphone art-net app zuerst einleuchten und rechner später aufbauen; mit laptop via wlan in den saal sitzen um stimmungen zu korrigieren; man kann das netzwerkkabel aus und wieder einstecken und es läuft weiter ohne probleme (probier das mal mit nem usb interface ;))

ein spezielles kabel brauchst du nur im sonderfall wenn es das dmx interface verlangt. wichtig ist das dein dmx interface dmx input leisten kann. hier tatsächlich besser etwas mehr geld in die hand nehmen, denn wer billig kauft, kauft teuer (weil 2x). dem admin natürlich auch gern was spenden, er darf ja unsere wünsche und bugreports durcharbeiten und programmieren kostet viel zeit. beim dmx4all art-net interface brauchst du nen adapter mit an beiden seiten xlr male (gegebenenfalls mit adapter von 3 auf 5 pol oder umgekehrt. beim enttec kannst du direkt mit einem dmx xlr kabel aus dem licht pult in das dmx interface. wenn du noch nen dmx splitter dazwischen hängst, ist es möglich auch noch deine dimmer anzusteuern und siehst was du speichern möchest.

eine szene von einem lichtpult überspielen/aufnehmen ist sehr einfach und funktioniert tatellos.

input definieren und die data in steuerung 1:1 routen und aktivieren. die scheinwerfer in die grafische bühnenansicht platzieren und entsprechend euren plänen adressieren. ***magie*** zuguterletzt vom lichtpult stimmungen durchgehen und diese speichern (fadezeiten nicht vergessen einzutragen und bei unterschiedlicher fade in / fade out zeit im lichtpult dies via seperater fadezeit einzelner scheinwerfer im pc_dimmer anpassen. sollte eigentlich ohne probleme laufen und stimungen sind ratzfatz überspielt. am längsten dauert es eigentlich die grafische bühnenansicht zu erstellen, aber muß man ja nur einmal machen.

hier gibts vorab schonmal ein paar symbole für die graf. bühnenansicht, weitere folgen.
viewtopic.php?p=5774#p5774

grüße

Antworten