Movinghead Bewegung einschränken WIE?

Alles was nicht direkt mit dem normalen Verhalten des PC_DIMMERs zu tun hat
Antworten
Worker73
Kabelschlepper
Beiträge: 13
Registriert: 09.06.2016, 10:30

Movinghead Bewegung einschränken WIE?

Beitrag von Worker73 » 29.12.2016, 11:04

Hallo Liebe Schwarmintelligenz....

Ich hab ein Problem und hoffe Ihr könnt mir helfen.
Ich habe mehrere Movingheades die in einem Rau verteilt sind. Einige davon sind nahe einer Auslagenscheibe.
Nun würde ich gerne die Bewegung dieser Movingheads so einschränken das Sie NICHT auf die Strasse hinausfahren.
Ich habe versucht eine extra DDF zu erstellen und dort die MIN und MAX Werte der PAN und TILT Bewegung einzuschränken.
Leider fahren diese aber Trotzdem :wall: ÜBER die MAXIMAL Werte nun hinaus (z.b. im Partymucken Modul)....
Habe ich da was übersehen? Gibt es dazu irgendwo einen "Trick"? :gruebel2:

Danke vorab für Tips wie ich das Realisieren könnte...

Ingo
< PC_DIMMER >
Beiträge: 533
Registriert: 19.03.2009, 17:49
Wohnort: Bad Hersfeld bzw. Stuttgart

Re: Movinghead Bewegung einschränken WIE?

Beitrag von Ingo » 29.12.2016, 11:41

Hey,

dafür hat PC_DIMMER die Kalibrier-Funktion. Schau doch mal ins Wiki.

Grüße,
Ingo

Worker73
Kabelschlepper
Beiträge: 13
Registriert: 09.06.2016, 10:30

Re: Movinghead Bewegung einschränken WIE?

Beitrag von Worker73 » 29.12.2016, 12:51

Hallo Ingo, Ingo hier :D
Ich hab schon (Stundenlang) die Kalibrierung versucht.....
Irgendwie funktioniert das nit wirklich wenn ich auf den Boden und drei Wände muss.
Ich bräuchte ne 3D Kalibrierung aber die ist nur 2D...
Oder natürlich ICH mache irgendwas Falsch... :wall:

Ingo
< PC_DIMMER >
Beiträge: 533
Registriert: 19.03.2009, 17:49
Wohnort: Bad Hersfeld bzw. Stuttgart

Re: Movinghead Bewegung einschränken WIE?

Beitrag von Ingo » 29.12.2016, 14:30

Die Funktion heißt "Scannerkalibration"; vielleicht nicht ganz unbegründet :D
Du musst dir klar machen, dass die Koordinaten, die du im PC_DIMMER eingibst, eins zu eins als Pan- und Tilt-Werte übernommen werden. Damit werden aber kartesische Koordinaten (Koordinaten auf der X-Y-Ebene) als Polarkoordinaten (Winkel mit Gerät als Mittelpunkt, Pan und Tilt) eingesetzt, ohne sie umzurechnen. Bei kleinen Winkeln (wie z.B. bei Scannern) geht das, bei MHs mit über 180° Fahrbereich wird es, wie du bemerkst, etwas schwieriger. Ich habe mal eine kleine Illustration gemacht:
visu.png
visu.png (26.08 KiB) 6496 mal betrachtet
Wenn du hier Wand A herausnehmen willst, ist das noch recht einfach: Pan auf Bereich a-d begrenzen, Tilt von Boden bis Decke. Bei Wand B wird es schwieriger: Du könntest hier noch recht praktikabel Pan auf a-c begrenzen, dann geht dir halt ein Bereich vom Boden verloren. Du könntest es noch weiter annähern, indem du in der Kalibration ein Trapez zeichnest. Bei Wand C hast du jedoch nun ein Problem, da du mehr als vier Eckpunkte für die Kalibration bräuchtest: Im Pan-Bereich a-b bräuchtest du den vollen Tilt-Verfahrbereich, in b-c nur bis zur Wandunterkante (was in Polarkoordinaten eigentlich auch noch eine Kurve ist), und von c-d wieder vollen Verfahrbereich in Tilt.
Du siehst, es ist relativ kompliziert, die Bereiche im 3D-Raum auf die Polarkoordinaten des Heads abzubilden, wobei du dann bei komplizierten Räumen auch noch die 2D-Vorgabe aus Szenen und Co. sinnvoll auf das 3D-Modell abbilden musst. Wenn man den Gedankengang weitertreibt, müsste man das gesamte Programm 3D-fähig gestalten und ein Modell des Raums mit der Geräteanordnung abspeichern. Für ein paar Lichteffekte ist das aber dann vielleicht doch zu kompliziert. Damit musst du dich also arrangieren ;)

Grüße,
Ingo

Worker73
Kabelschlepper
Beiträge: 13
Registriert: 09.06.2016, 10:30

Re: Movinghead Bewegung einschränken WIE?

Beitrag von Worker73 » 29.12.2016, 15:24

Danke dir für deine Mühen...
Genau da liegt mein "Problem"... Das mir für halt für einen "komplizierteren" Raum die vier Kalibrierungspunkte nicht ganz reichen. Aber anhand deiner Erklärung ist das nun wenigstens ein wenig Logischer :rolleyes:
Die Erklärung sollte ins WIKI rein ;-)

Nochmal vielen Dank..
lg, Ingo (Ja, ich heiße wirklich so ;-) )...

Ingo
< PC_DIMMER >
Beiträge: 533
Registriert: 19.03.2009, 17:49
Wohnort: Bad Hersfeld bzw. Stuttgart

Re: Movinghead Bewegung einschränken WIE?

Beitrag von Ingo » 29.12.2016, 17:16

Klar, theoretisch bräuchtest du einfach mehr Eckpunkte in der Kalibrierung. Nun stellt sich dann aber die Frage, wie du die programminterne Fläche darauf abbildest (die hat ja noch immer vier Ecken). Ein Ansatz wäre, aus der Kalibrierung mit einem Viereck eine Kalibrierung mittels Gitter zu machen. Ein anderer, das Vieleck entsprechend auch im Quellfenster einzuzeichnen.
Ein solches Feature wird aber sobald nicht kommen, würde ich schätzen.

otilie
Kabelschlepper
Beiträge: 11
Registriert: 28.07.2016, 20:50

Re: Movinghead Bewegung einschränken WIE?

Beitrag von otilie » 04.01.2017, 20:25

Hallo Worker73,

das Problem mit der Kalibrierung hatte ich auch. Egal wie ich es gemacht habe ist nchts vernünftiges bei rausgekommen. Schlussendlich bin ich einen anderen Weg gegangen.

Ich fahre meine MovingHeads bei jedem neuen Auftritt von Hand mittels der Fader in die jeweiligen Anfangs- und Endpunkte des Raumes. Dann notiere ich mir die Werte und gebe diese in der Kanalübersicht als min / max Werte ein. Das dauert vor Ort nicht wirklich lange und bei mir funzt das super, auch mit den Partymodul.

Gruß Otilie

Worker73
Kabelschlepper
Beiträge: 13
Registriert: 09.06.2016, 10:30

Re: Movinghead Bewegung einschränken WIE?

Beitrag von Worker73 » 05.01.2017, 12:07

Danke dir....
Werd ich mal ausprobieren....

Worker73
Kabelschlepper
Beiträge: 13
Registriert: 09.06.2016, 10:30

Re: Movinghead Bewegung einschränken WIE?

Beitrag von Worker73 » 07.01.2017, 13:28

Otilie...

So, hab das nun endlich ausprobieren können bei uns in der Location...
Leider funktionieren jetzt die Bewegungsszenen nicht mehr bzw. fahren die Movingheads trotzdem über die MAX und MIN Werte "drüber" die ich eingegeben habe. Über den "Joystick" funktioniert aber alles so wie gewollt.... Also ein "Teilerfolg"....
Gibts ne "leichte" Möglichkeit das die Bewegungszenen auch Funktionieren mit den Werten?

otilie
Kabelschlepper
Beiträge: 11
Registriert: 28.07.2016, 20:50

Re: Movinghead Bewegung einschränken WIE?

Beitrag von otilie » 13.01.2017, 17:56

Hallo,

also bei mir haut das einwandfrei hin. Ich starte aber auch jede "Lichtsituation" über das Kotrollpanel. Hierfür habe viele Scenen für die jeweiligen Geräte erstellt und programmiere dies dann, incl. der Bewegungsscenen, in verschiedene Kombinationsscenen.

Gruß otilie

KlausLein
< PC_DIMMER >
Beiträge: 237
Registriert: 02.07.2009, 08:54

Re: Movinghead Bewegung einschränken WIE?

Beitrag von KlausLein » 13.01.2017, 19:51

Hallo Worker73.

Ich glaube ihr redet von unterschiedlichen Sachen.
Du meinst die Bewegungsszenen.
Ottilie hat sich Geräteszenen gebastelt, die er über Effekte und Kombinationsszenen laufen lässt.
Da gibt es immer nur eine Anfangs- und eine Schlussszene, die mit Pan/Tilt je nach Location neu justiert werden muss. Genau so mache ich das auch, nachdem ich die gleichen Probleme mit den Bewegungsszenen hatte.

Gruß Klaus

Worker73
Kabelschlepper
Beiträge: 13
Registriert: 09.06.2016, 10:30

Re: Movinghead Bewegung einschränken WIE?

Beitrag von Worker73 » 14.01.2017, 09:21

Hallo KlausLein...

Klar, wenn ich die Bewegungsszene selbst mache, schränke ich die Movingheads ja schon im Figureneditor ein, das funktioniert natürlich.
Wenn ich die Movinghead kalibrierung verwende, dann funktionieren auch die Demo Bewegungsszenen aus dem Figureneditor (Sinus, Unterer Kreis etc.) und diese übernehmen auch die Kalibrierung.
Wenn ich die Einschränkung über die Min/Max Werte mache, werden diese für die Demobewegungsszenen nicht übernommen. Da fahren Sie einfach "drüber"....
Wollte mir einfach ein wenig "Arbeit" ersparen, aber so wie es ausschaut werde ich einfach die Bewegungsszenen manuell machen und die Movingheads so einschränken wie Otlie vorgeschlagen hat...

Benutzeravatar
admin
PC_DIMMER-Entwickler
Beiträge: 1810
Registriert: 12.11.2007, 09:30
Wohnort: Knw.-Remsfeld
Kontaktdaten:

Re: Movinghead Bewegung einschränken WIE?

Beitrag von admin » 21.01.2017, 21:02

Hallo zusammen,

ich habe zwar jetzt den Thread hier nur kurz überflogen, aber ich habe die Kalibrierung mit meinen Geni OBY5 gut verwenden können. Bei den Movingheads kann man ja aufgrund der >360° Drehmöglichkeit einen gleichen Punkt bei zwei oder manchmal auch mehr Faderstellungen erreichen. Somit kann man einen Kreis im Figureneditor ja nicht als Kreis abfahren.

Mittels der Kalibrierung schränkt man nun also künstlich den Movinghead ein, damit man mit dem MovingHead bei allen Werten von 0-255 auf PAN und TILT wirklich auch nur einmal alle Punkte auf der Bühne erreichen kann.

Will man also alle drei Seiten einer Bühne mit dem MH erfassen können, legt man die vier Punkte der Kalibrierung in die vier äußersten Ecken der Bühne. Anschließend kann man doch sehr leicht mittels der XY-Koordinatensteuerung die BÜhne beleuchten. Will man dann kurzzeitig z.B. auf das Publikum fahren, stellt man mittels Kontrollpanel die Kalibrierung um und schränkt den MH z.B. auf das Publikum ein.

So war der Hintergedanke und man kann auf diese Weise eigentlich sehr leicht alle möglichen Beleuchtungsszenarien abdecken.


bis dann,
Christian

Benutzeravatar
StefanHantschel
< PC_DIMMER >
Beiträge: 308
Registriert: 10.11.2015, 08:41
Wohnort: 97453 Schonungen

Re: Movinghead Bewegung einschränken WIE?

Beitrag von StefanHantschel » 21.01.2017, 21:53

Genau so mache ich das auch.

Kalibrierung 1: Bühne
Kalibrierung 2: Saal

Je nach dem was gerade gebraucht wird, stelle ich die Kalibrierung um.

Schwierig ist nur der Bereich der sich senkrecht über oder unter dem MH befindet und der MH dazu noch mittig in dieser Fläche ist.
Ein Figur genau über dem MH ist somit fast unmöglich zu fahren,

Gruß Stefan
Spitzname: Osram! :dance:

Benutzeravatar
admin
PC_DIMMER-Entwickler
Beiträge: 1810
Registriert: 12.11.2007, 09:30
Wohnort: Knw.-Remsfeld
Kontaktdaten:

Re: Movinghead Bewegung einschränken WIE?

Beitrag von admin » 22.01.2017, 10:57

Warum machst Du denn nicht eine dritte Kalibrierung, bei der die vier Punkte die Ecken der Decke ansteuern? Dann kannst Du doch sehr einfach den Kreis abfahren?

TILT muss ja dann per Kalibrierung sehr stark eingeschränkt werden, sodass man hauptsächlich den PAN einstellen kann. Somit sehen die vier Kalibrierungspunkte dann sehr verzerrt aus (also vermutlich eher eine Linie denn ein Rechteck) aber so habe ich es bei meinen Karnevalsveranstaltungen auch sehr einfach realisieren können.

viele Grüße,
Christian

Antworten