Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen.

Suche

dedanlenfrelitptrues

Der PC_DIMMER ist gerätebasiert. Das bedeutet, dass man nicht wie bei einfachen Pulten nur den absoluten DMX-Kanal verstellen kann, sondern vielmehr abstrahiert über eine grafische Oberfläche für Geräte die entsprechenden Einstellungen vornehmen kann. Das hat viele Vorteile, allerdings muss man für jedes Gerät eine entsprechende Gerätebeschreibungsdatei (DDF) erstellen. Hierfür gibt es im PC_DIMMER ein eigenes Tool, den Geräteeditor. Seit Version 5.0.1 kann dieser auch automatisch nach kurzer Definition der vom Gerät verwendeten Kanäle, der Farben der Farbräder und der Gobos eine grafische Oberfläche und alle nötigen Funktionen erstellen.

 

 

Definition der Kanäle, Farben und Gobos.

Das folgende Bild zeigt den DDF-Editor mit insgesamt 6 definierten Kanälen. Zudem sind 5 Farben und 5 Gobos definiert:

DDFEditor1

 

Jeder Kanaltyp darf innerhalb eines DDF nur einmal vergeben werden. Somit darf ein Gerät z..B. nur einen Dimmerkanal, oder einen Rot-Kanal besitzen. Hat man die Kanäle über das grüne Plus hinzugefügt und den Kanaltyp samt Kanalnamen eingegeben, kann man, sofern das Gerät einen COLOR1 Kanal besitzt, die Farben definieren. Man kann pro Farbe einen DMX-Startwert, einen DMX-Endwert, einen Farbnamen und die Farbe selbst definieren. Dies funktioniert analog zum COLOR2-Kanal.

Die Gobos sind auf ähnliche Weise hinzuzufügen. Man klickt auf das grüne Plus und definiert DMX-Start- und Endwert, sowie Gobonamen und eventuell ein Gobobild.

 

Mehr muss zunächst für ein einfaches DDF nicht getan werden. Es folgt die Erstellung der GUI:

 

 

Erstellen der GUI

Nachdem Kanäle, Farben und Gobos definiert sind, erstellt der DDFEditor nach einem Klick auf "Erzeuge GUI anhand Kanälen" eine Oberfläche und die dazugehörenden Funktionen. Dies sieht z.B. wie folgt aus:

DDFEditor2

Der DDF Editor erstellt für PAN/TILT Kanäle automatisch ein Fadenkreuz, für RGB-Kanäle eine Farbauswahl, für COLOR- und GOBO-Kanäle entsprechend eine Auswahlbox mit Bildern und für alle anderen Kanäle einen einfachen Slider mit Beschreibung.

 

Nachdem man im Editor die Komponenten ein wenig besser angeordnet hat, kann es z.B. so aussehen:

DDFEditor3

 

Speichert man nun das DDF und lädt das neue Gerät in den PC_DIMMER, sieht es z.B. dann so aus:

DDFEditor4

 

Das DDF ist dann voll funktionsfähig und man hat letztendlich lediglich die Kanäle, Farben und GOBOs eingegeben.

 

Definition von Matrix-Geräten

Bei modernen LED-Leisten gibt es meist 4, 8 oder 16 einzelne RGB(AW)-LEDs, die innerhalb eines Gerätes vorhanden sind. Seit Version 5.5.0 untersützt der PC_DIMMER auch diese Geräte. Fügt man die folgende Zeile hinzu, multipliziert der PC_DIMMER die DDF und gruppiert entsprechend die einzelnen Geräte als Matrix-Gerät:

<matrix xcount="2" ycount="4" ordertype="1"/>

xcount und ycount geben die Anzahl der Matrix-Geräte in der X- und Y-Achse an. Bei einer LED-Leiste mit 16 LEDs gibt man also xcount=16 und ycound=1 an. Bei einem 4x4 Blinder entsprechend xcount=4 und ycount=4.

Mit "ordertype" kann man die Art der DMX-Kanalverteilung beeinflussen. Man hat insgesamt 4 Wahlmöglichkeiten:

1: Zeilen: Zeilenweises Adressieren jeweils von links nach rechts

2: Zeilen-Pendeln: Ungerade Zeilen von links nach rechts, gerade Zeilen von rechts nach links

3: Spalten: Reihenweises Adressieren jeweils von oben nach unten

4: Spalten-Pendeln: Ungerade Spalten von oben nach unten, gerade Spalten von unten nach oben

matrixordering

 

Viel Spaß beim Erstellen von eigenen Geräten :)

JSN Teki template designed by JoomlaShine.com