Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen.

Suche

German Danish Dutch English French Greek Italian Portuguese Russian Spanish

Übersicht über die Funktionen des PC_DIMMER



Bereich

Bezeichnung

Beschreibung

Steuerung/Bedienung


DMX-In

Externe DMX-Pulte können über ein DMX-In fähiges DMX512-Interface zur Steuerung verwendet werden. Einstellungsmöglichkeiten sind im Hauptmenü -> Einstellungen -> Data-In-Einstellungen zu finden.

MIDI-In

Jegliche MIDI-Geräte (MIDI-Pult, -Keyboard, -Triggerhardware, -Drums, etc.) können als Steuerung verwendet werden. Einstellungen befinden sich im Hauptmenü -> Einstellungen -> MIDI-Einstellungen

Tastatur

Es können beliebige Shortcuts verwendet werden, welche Global oder nur dann angewendet werden, wenn die Software im Vordergrund ist. Einstellungen sind im Hauptmenü -> Einstellungen -> Tastatursteuerung

Fernsteuerung

Über Netzwerk können viele Steuerungsaufgaben übernommen werden. So erlaubt das Kommandozeilenprogramm PC_DIMMER_CMD das Starten/Stoppen von Szenen/Effekten und Setzen von Kanalwerten über Netzwerk. Somit können alle Programme von Drittanbietern, welche ein externes Programm starten können, den PC_DIMMER steuern (Girder, Power-ISDN-Monitor, etc.).

Joystick

Für Moving-Heads und Scanner bietet sich für die Einrichtung der Positionen eine Steuerung über Joystick an. Dies ist natürlich auch im PC_DIMMER möglich.

Netzwerk

Über ArtNET können sämtliche ArtNET-fähigen Programme und Geräte an den PC_DIMMER angeschlossen werden. Die Verbindung ist bidirektional, sodass der PC_DIMMER zum Einen gesteuert werden kann, zum Anderen ArtNET-Geräte selbst steuern kann.

Timer

Zeitgesteuerte Abläufe sind täglich, wöchentlich, monatlich oder zu bestimmten Terminen möglich. Architekturbeleuchtungen sind somit kein Problem.

HTTP/Internet

Der PC_DIMMER bietet eine Weboberfläche, über die sämtliche Funktionen (Szenen, Kanäle, Effekte, Programmabläufe) über einen Webbrowser gesteuert werden können.

Szenentypen


Einfache Szene

Eine einfache Szene speichert DMX-Werte ohne Rücksicht auf etwaige Gerätesetups. Hier können wie bei einem Pult alle Kanäle zwischen 1 und 512 (bzw. auch höheren Universes) abgespeichert und abgerufen werden.

Geräteszene

Pro Gerät werden die einzelnen Kanalwerte abgespeichert. Es wird für jedes Gerät beim Bearbeiten der Szene die Geräteoberfläche für eine einfachere Bearbeitung angeboten. Jeder Kanalwert kann mit einer eigenen Fadezeit, Delayzeit und einer Zufallsfunktion belegt werden.

Audioszene

Audioszenen ermöglichen das Abspielen von Audiodateien. Bei Verwendung einer Mehrkanal-Tonanlage kann die Ausgabe des Klangs im Raum grafisch positioniert werden. Es werden bis zu 8 Lautsprecher (7.1) unterstützt. Neben normalen Wave- und MP3-Dateien können auch Mehrkanal-AC3-Dateien geladen werden.

Bewegungsszene

Bewegungsszenen speichern Bewegungsfiguren für Scanner und MovingHeads ab. Es handelt sich dabei um eine Anzahl Einzelpositionen, welche nacheinander abgefahren werden. Ein grafischer Figureneditor erleichtert die Programmierung.

Preset

Presets können für das Einstellen von Gerätewerten verwendet werden (z.B. Dimmerkanal auf 100%). Presets können auf sämtliche Geräte angewendet werden.

Autoszene

Autoszenen stellen für RGB-Scheinwerfer und Geräte mit Farbrad oder Farbmischung die Farbe automatisch ein, sofern das Gerät für diese Funktion freigeschaltet ist.

Effekt

Ein Effekt führt zeitlich aufeinanderfolgende Einzelszenen aus. Es können sehr schnell Lauflichter und andere Effekte für die Bühne erstellt werden.

MediaCenterSzene

Über die MediaCenterSzene kann ein per Netzwerk angeschlossenes MediaCenter-Programm gesteuert werden. Neben Videos können Audiodateien und Bilder, sowie Livebilder auf dem Server angezeigt werden. Über einen Timecode kann das Licht auf dem PC_DIMMER-Computer synchron abgespielt werden.

Presetszene

Ähnlich wie Presets kann man hier Geräteeigenschaften hinterlegen. Diese werden dann jedoch auf fest eingespeicherte Geräte oder Gruppen angewendet.

Pluginszene

Mit Plugins können eigene Szenen dem Projekt hinzugefügt werden, sodass man diese mit den PC_DIMMER-Tools verwenden kann (z.B. Kontrollpanel)

Spezialfunktionen




Scannerkalibrierung

Scanner und MovingHeads können auf einen bestimmten Bereich kalibriert werden. Verändert sich die Aufhängung des Geräts, werden durch erneute Kalibrierungsämtliche Positionen innerhalb von Szenen wieder korrekt angefahren.

Gruppierung

Alle Geräte können unabhängig vom Typ in Gruppen zusammengefasst werden. Ändert man den Dimmerkanal der Gruppe, werden entsprechend alle Dimmerkanäle der einzelnen Geräte verändert, sofern vorhanden. Unterschiedliche DMX-Adresszuweisungen bei unterschiedlichen Geräten kompensiert der PC_DIMMER.

Farbautomatik

Geräte mit Farben (RGB-Lampen, Farbrädern, etc.) werden automatisch auf die gewünschte Farbe eingestellt. So können Geräte gruppiert werden und die Gruppe auf "Rot" gesetzt werden. Alle Geräte stellen sich, sofern möglich, auf "Rot". Dies erleichtert die Arbeit mit Farbstimmungen erheblich. Man braucht nicht mehr mit DMX-Werten jonglieren.

Zusätzlich kann der Wert für einen Amber-Kanal automatisch aus dem RGB-Farbraum herausgerechnet und gesetzt werden.

Anzeigen




Kanalübersicht

Alle DMX-Kanäle können tabellarisch angezeigt werden. Die gepatchten Geräte werden entsprechend dargestellt. Der Kanalwert eines einzelnen Kanals kann über Fader eingestellt werden.

Grafische Bühnenansicht

In einer grafischen Oberfläche werden die installierten Geräte als Icons dargestellt. Über eine Geräteoberfläche können Spezialfunktionen komfortabel eingerichtet werden.

Geräteliste

Sämtliche Geräte werden in einer Liste zusammen mit wichtigen Eigenschaften aufgelistet. Optional kann die Liste als CSV-Datei exportiert werden.

Programmfunktionen




Cue-List

Über die Cue-List können Szenen sequentiell abgerufen werden. Ein Beschreibungstext vereinfacht die Zuordnung.

Effektsequenzer

Der Sequenzer erlaubt das Erstellen einer zeitlichen Abfolge verschiedener Szenen.

Lauflichtassistent

Der Assistent erzeugt einfach und schnell Lauflichter über einzelne Gerätekanäle oder über RGB-Lampen und speichtert diese als Effekt.

Audioeffektplayer

Auf eine Musikdatei kann Millisekundengenau ein Lichtablauf einprogrammiert werden. Audioeffekte erlauben zudem das Anpassen von Musikparametern. Eine Record-Funktion ermöglicht weiterhin das Live-Einprogrammieren von Licht z.B. über die Tastatur oder ein MIDI-Gerät.

Submaster

Ähnlich wie bei einem externen Pult kann man verschiedene Gerätekanäle auf einem Submasterkanal zusammenfassen und entsprechend steuern. Neben Geräteeigenschaften können auch Systemparameter (Lautstärke, etc.) verändert werden.

Party-Modul

Ein integriertes Sound-2-Light-Modul erlaubt das beatgesteuerte einstellen von Scannerspiegeln, Movingheads, LED-Pars und Dimmer. Abgespeichert in einzelne Presets kann man damit bereits schnell eine Party beleuchten

Touchscreen-Modul

Optimiert für einen Touchscreen bietet das "Touchscreen-Modul" zusammengefassten und fingerfreundlichen Zugriff auf alle Geräte und Gruppen und erlaubt das schnelle und einfache Ändern von Geräteeigenschaften.

Servicefunktionen




Autosave

Das Programm speichert auf Wunsch nach einer einzustellenden Zeit die Arbeit in einer Autosave-Datei. Bei einem Computerabsturz kann diese Datei wieder geladen werden.

Lock/Autolock

Soll nicht der gesamte Computer gesperrt werden, so kann der PC_DIMMER separat vor Änderungen geschützt werden. Diese Funktion kann auf Wunsch auch automatisch nach einer einzustellenden Zeit aktiviert werden.



JSN Teki template designed by JoomlaShine.com