Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen.

Suche

German Danish Dutch English French Greek Italian Portuguese Russian Spanish

Möchte man seine Wohnung oder gleich sein ganzes Haus etwas umfangreicher steuern können, als über eine einfache Kreuz-Wechsel-Schaltung, so kann man sich mit Hilfe von Mikroprozessoren von Atmel und einem geeigneten Display, sowie den auf dieser Website verfügbaren Schaltplanressourcen ein recht umfangreiches Heimsteuersystem zusammenstellen.

An dieser Stelle soll eine Steuerkonsole beschrieben werden, die Zentral (z.B. im Wohnzimmer) positioniert werden kann. Ziel war es, eine bezahlbare Schaltung aufzubauen, die jedoch über moderne Schnittstellen bedienbar sein soll. Hier einmal ein grober Überblick über die Fähigkeiten:

 

Übersicht

  • 240x128 Pixel Grafik-LCD mit Touch-Funktion zur Bedienung
  • DMX512-Ausgang zur Steuerung von Lampen, Relais, Steckdosen, etc.
  • RS232-Ausgang zur Steuerung von RS232-Dimmerpacks (alternativ zum DMX512-Ausgang)
  • Infrarotfernbedienung (RC5-Code)
  • Netzwerkanschluss für Webinterface und Uhrzeit
  • Szenenspeicher für Lichtstimmungen (Abrufbar über Touchscreen, Fernbedienung und Webinterface)
  • Ansprechende, grafische Menüführung (Kanaleinstellungen, Szenenabruf, Analoguhr, Einstellungen)

 

Als Hardwareplattform kommt ein ATmega644 mit derzeit 16MHz zum Einsatz. Man kann sich entweder die Platine selber zusammenbauen (Schaltplan folgt) oder man kann auch auf ein recht günstiges Board der Firma Pollin zurückgreifen (http://www.pollin.de). Dort gibt es das "AVR NET IO"-Board für unter 30,- €, was alle nötigen Hardwarekomponenten für die Steuerkonsole auf einer Platine vereint (Display und Sensoren allerdings nicht).

 

Zusätzlich zum AVR NET IO-Board von Pollin werden noch ein GLCD-Display, ein Temperatursensor und ein Infrarotempfänger benötigt. Für die DMX512-Ausgabe ist zudem ein SN75176-RS485-Chip nötig:

 

Hardware:

  • Grundplatine: Pollin AVR NET IO-Board mit ATmega32 (oder besser einem ATmega644 für alle Funktionen)
  • Display: T6963 mit 240x128 Pixeln und Touchscreen von http://www.ledsee.com
  • Temperatursensor: DS18S20 von Pollin oder Reichelt
  • Infrarotempfänger: TSOP1736 oder TSOP1738 von Reichelt
  • DMX512: SN75176 von Reichelt
  • Optional: Helligkeitssensor: einfacher Fotowiderstand

 

Schaltplan:

[In Arbeit]

 

Firmware:

Die Firmware ist noch nicht ausgereift und wird noch weiter entwickelt. DMX512-Dimmerkernel für weiche Fades, Netzwerkfunktionen (DHCP, NTP, HTTP, etc.) und Sensoren funktionieren allerdings bereits. Die Firmware kann hier heruntergeladen werden: AtriumUnum (RoomControl v5.0 Build 0015)

Der Sourcecode kann per eMail bei mir angefragt werden.

 

Bilder:

Die Software befindet sich bereits in einem vorzeigbaren Beta-Stadium:

 

atriumunum_opener

Bild 1: Splashscreen (muss sein)

 

atriumunum_menu

Bild 2: Hauptmenü

 

atriumunum_1

Bild 3: Manuelle Steuerung einzelner Lichtkanäle

 

atriumunum_2

Bild 4: Abruf von gespeicherten Szenen aus dem EEProm (können zur Laufzeit geändert werden)

 

atriumunum_3

Bild 5: Analoge Uhr, um auf die Schnelle die Uhrzeit auch aus einiger Entfernung lesen zu können

 

atriumunum_4

Bild 6: Einstellungsfenster

 

atriumunum_7

Bild 7: (Kleiner Scherz - manche Menübuttons sind halt noch nicht belegt)

 

atriumunum_8

Bild 8: Info-Bildschirm mit aktuller IP- und MAC-Adresse, sowie Informationen über die aktuelle Version

JSN Teki template designed by JoomlaShine.com